Pressemitteilung: 200 Schülerinnen und Schüler werden Europaabgeordnete auf Zeit

Eingetragen bei: Pressemitteilungen | 0

200 Schülerinnen und Schüler werden Europaabgeordnete auf Zeit: Außenpolitik, der Euro und Datenschutz stehen bei der SIMEP auf der Agenda

Am 8. und 9. Dezember kommen 200 Schülerinnen und Schüler bei der Simulation Europäisches Parlament (SIMEP) zusammen, um in die Rolle von Europapolitikern/innen zu schlüpfen. Neben der Zukunft des Euro geht es bei der SIMEP 2012 um die Themen EU-Außenpolitik im Mittelmeerraum sowie Datenschutz in der EU.

Die Schülerinnen und Schüler verhandeln im Deutschen Bundestag und dem Abgeordnetenhaus von Berlin über die Reform des Euro und diskutieren mit Politikern/innen von Europa-, Bundes- und Landesebene wie Rainer Wieland, Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin, und dem Bundestagsabgeordneten Axel Schäfer.

„Europäische Politik ist derzeit so präsent wie selten zuvor in der aktuellen Berichterstattung. Da ist es umso wichtiger, dass gerade junge Menschen mitreden und sich informieren“, so Jano Costard, Vorsitzender der Jungen Europäischen Bewegung Berlin-Brandenburg (JEB), die die SIMEP bereits seit 14 Jahren organisiert.

Die Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Klasse kommen aus ganz Deutschland nach Berlin, um bei der SIMEP mitzumachen. Die Teilnahme ist kostenlos möglich und erfordert keine Vorkenntnisse. Die SIMEP wird durch das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung gefördert.