Presseeinladung: Parlamentssitzungen statt Bücher wälzen

Eingetragen bei: Pressemitteilungen | 0

Liebe Pressevertreter*innen,

 

die Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg e.V. möchte Sie hiermit gerne zur Simulation Europäisches Parlament (SIMEP) am 19. und 20. Januar 2018 ins Berliner Abgeordnetenhaus einladen. Falls gewünscht, stellen wir für Ihre Berichterstattung Kontakt zu diesjährigen oder ehemaligen Teilnehmer*innen her, die für ein Interview oder ein Porträt zur Verfügung stehen würden.

Bereits zum 19. Mal bietet die Simulation Europäisches Parlament (SIMEP) insgesamt 200 Schüler*innen die Gelegenheit in die Rolle als EU-Parlamentarier*in zu schlüpfen. Diskutiert wird über die Themen „Innere Sicherheit und internationaler Terrorismus“ und „die Zukunft der EU27 nach dem Brexit“.

Die SIMEP findet unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Berliner Abgeordnetenhauses, Herrn Ralf Wieland, im Berliner Abgeordnetenhaus statt.

Die Teilnahme an der SIMEP ist für die Schüler*innen kostenlos, nötige europapolitische Kenntnisse werden vor Ort mit der Unterstützung von ca. 70 ehrenamtlichen Betreuer*innen und professionellen Politiker*innen vermittelt. In diesem Jahr dürfen wir u.a. Richard Kühnel (Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland) als Hauptredner begrüßen. Als Fraktionsredner*innen unterstützen uns Joachim Zeller (MdEP), Sonja Steffen (MdB), Ulrike Trebesius (MdEP), Dr. Lukas Köhler (MdB), Niklas Schrader (MdA), June Tomiak (MdA) und Dr. Timo Lochocki.

Mit diesem Simulationsspiel bietet die JEB die Gelegenheit, europäische Politik und parlamentarische Abläufe hautnah zu erleben. Dafür schlüpfen die Teilnehmenden in die Rolle von Europa-Abgeordneten, vertreten die Positionen ihrer Länder und diskutieren mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fraktionen und EU-Mitgliedstaaten über aktuelle kontroverse europapolitische Themen. Hier erlernen die Jugendlichen, wie Europolitik tatsächlich funktioniert, Argumentationskunst, Kompromissfähigkeit für ein besseres gegenseitiges Verständnis und eine vertiefte Integration in Europa werden dabei gefordert.

Außerdem gibt es die Möglichkeit als Jungjournalistin und Jungjournalist an der SIMEP teilzunehmen. In einer kleinen Gruppe begleiten diese die SIMEP-Abgeordneten und führen Interviews, welche dann am Ende im SIMEP-Express zu lesen sind.

Die Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg (JEB) ist ein gemeinnütziger, unabhängiger und überparteilicher Jugendverband der deutschen Sektion der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF). Sie sind Teil des europaweiten Netzwerks von über 20.000 aktiven Mitgliedern aus über 30 Ländern Europas und setzen sich für ein geeintes, demokratisches, bürgernahes, friedliches und solidarisches Europa ein. Im Jahr 2013 wurde die SIMEP mit dem Europäischen Bürgerpreis ausgezeichnet und 2017 erhielt die JEB den Berliner Europapreis „Blauer Bär“. Gefördert wird die SIMEP vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, der Kreuzberger Kinderstiftung und dem Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement.

Weitere Informationen zur SIMEP findet man unter www.simep.eu und auf Facebook www.fb.com/SIMEP.eu. Anprechpartnerinnen sind die SIMEP-Projektkoordinatorinnen Ricarda Thimm und Rebekka Rohe (030 97005492, simep@jeb-bb.de).