Spannung und lebhafte Debatten auf der SIMEP² 2013

Eingetragen bei: News | 0

Regierungssprecher Steffen Seibert bei der Simulation Europäisches Parlament im Abgeordnetenhaus in Berlin.Foto: Bundesregierung/Döring

Zwei anstrengende Tage liegen hinter knapp 200 Schülerinnen und Schülern und ca. 70 Helferinnen und Helfern, die am vergangenen Sonntag und Montag die Simulation Europäisches Parlament in Berlin gemeinsam erlebten.

Doch neben der Anstrengung bleibt die Erinnerung an zwei spannende Tage mit vielen Diskussionen in Fraktionen, Ausschüssen und in der Plenardebatte mit den Abgeordneten aller Fraktionen und Länder.

Am ersten Tag trafen die Schüler/innen in den Ländergruppen zum ersten Mal aufeinander und erarbeiteten Präsentationen ihres Landes. Im Anschluss war Dr. Doris Pack auf der SIMEP zu Besuch und diskutierte mit den Teilnehmenden darüber, welche Möglichkeiten es gibt, junge Menschen für Europa zu begeistern.

Um 19.30 Uhr endeten die Fraktionssitzungen und alle strömten nach Hause, um sich für den anstehenden Tag auszuruhen.

Im Abgeordnetenhaus von Berlin eröffnete unser Schirmherr Ralf Wieland, der Präsident des Abgeordnetenhauses den zweiten Simulationstag und Steffen Seibert, der Sprecher der Bundesregierung kam mit den Schüler/innen ins Gespräch über die Bedeutung von Europa und brisante Themen wie die Flüchtlingspolitik Europas.

Während der Ausschuss- und Fraktionssitzungen twitterte das Journalist/innenteam eifrig und informierte alle Teilnehmenden über die Diskussionen und Abstimmungen aus den anderen Fraktionen und Ausschüssen. Wer die SIMEP noch einmal im Rückblick verfolgen will, kann das unter dem Hashtag #SIMEP tun.

In der fünfstündigen Plenardebatte diskutierten dann die Abgeordneten aller Fraktionen die drei aktuellen Themen Europäischer Datenschutz, EU-Außenpolitik im Mittelmeerraum und die Zukunft des Euro. Für Aufregung sorgte unter anderem ein Änderungsantrag der KVEL/NGL, einen 90%igen Spitzensteuersatz und eine einmalige 20%ige Vermögensabgabe ab einem Vermögen von ca. 783,000 € einzuführen. Trotz der Ablehnung dieses und einiger anderer Anträge äußerten sich die Parteien zufrieden über die erarbeiten Beschlüsse, welche in den kommenden Tagen auf dieser Website nachzulesen sein werden.

Alles in Allem zwei spannende Tage, für die zu bearbeitenden Themen relativ geringe Zeitüberschreitung und hoffentlich viele neue Erlebnisse und Bekanntschaften durch die SIMEP 2013.

Wir sagen danke und wünschen allen Mitwirkenden eine erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.