Presseeinladung: Neue heiße Debatten im Abgeordnetenhaus am 16.+17.12.

Eingetragen bei: Pressemitteilungen | 0

Presseeinladung zur

XIII. Simulation Europäisches Parlament

Eine neue Runde heißer Diskussionen und spannender Abstimmungen im Berliner Abgeordnetenhaus

Liebe Pressevertreterinnen und Pressevertreter,

am 16. und 17.12.2016 geht die Simulation Europäisches Parlament (SIMEP) in die zweite Runde in diesem Jahr. Erneut treffen 200 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet aufeinander, um über europäische Politik zu diskutieren. Die Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg e.V. möchte Sie dazu herzlich ins Abgeordnetenhaus von Berlin einladen. Wenn Sie wünschen, stellen wir für Ihre Berichterstattung gerne Kontakt zu einem Teilnehmer her, der für ein Interview oder ein Porträt zur Verfügung stehen würde.

Während der SIMEP debattieren und verhandeln die Teilnehmenden als Europaabgeordnete mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fraktionen und EU-Mitgliedstaaten, sie suchen nach Kompromissen und feilen an Entschließungen, über die in der abschließenden Plenardebatte abgestimmt wird. Die Themen sind in diesem Jahr das Freihandelsabkommen TTIP und die Asyl- und Migrationspolitik der EU. Ein erster Durchgang der SIMEP fand bereits erfolgreich im November statt.

Die Eröffnungsrede der SIMEP am 16.12. wird Georg Streiter, stellvertretender Sprecher der Bundesregierung, halten. Als Hauptredner am 17.12. tritt Vincent-Immanuel Herr auf. Er ist pro-europäischer Aktivist, Autor und Initiator der #FreeInterrail-Kampagne.

Die Jugendlichen erfahren bei der SIMEP zudem von zahlreichen Abgeordneten des Europäischen Parlaments, des Bundestages und des Berliner Abgeordnetenhauses aus erster Hand, wie politische Entscheidungen auf europäischer Ebene zustande kommen. Unterstützt werden die jungen Abgeordneten bei ihren Diskussionen in den Fraktionen von Dr. Sylvia-Yvonne Kaufmann (MdEP), Dr. Martin Pätzold (MdB), Michael Cramer (MdEP), Martina Michels (MdEP), Ulrike Trebesius (MdEP) und Paul Fresdorf (MdA).

Die Junge Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg (JEB) ist ein gemeinnütziger und überparteilicher Jugendverband und Teil des europaweiten Netzwerks der Jungen Europäischen Föderalisten. Die JEB wirbt für Vielfalt und Einigkeit in Europa und bildet eine offene, bunte Plattform für junge Menschen, die sich europapolitisch engagieren möchten. Im Jahr 2013 erhielt die JEB für ihr SIMEP-Engagement den Europäischen Bürgerpreis. Gefördert wird die SIMEP vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.