Die Simulation Europäisches Parlament (SIMEP) findet 2018 bereits zum 19. Mal statt und wird von der Jungen Europäische Bewegung Berlin-Brandenburg e.V. (JEB) veranstaltet.

An diesem Planspiel im Berliner Abgeordnetenhaus nehmen 400 Schüler*innen der 10. bis 13. Klasse aus ganz Deutschland teil. Die Jugendlichen schlüpfen während der zweitägigen Veranstaltung in die Rollen von Europaabgeordneten, vertreten die Positionen ihrer Länder und Fraktionen und führen intensive Debatten über aktuelle europapolitische Themen. Unterstützt werden sie dabei von professionellen Abgeordneten des Europäischen Parlaments, des Deutschen Bundestags und des Berliner Abgeordnetenhauses sowie von ca. 70 ehrenamtlichen Betreuer*innen.

Wie in den letzten Jahren finden 2018 aufgrund des großen Interesses zwei Simulationen statt:

  •  SIMEP¹: 19.-20. Januar 2018
  •  SIMEP²: 02.-03. März 2018

Auf dem Programm der SIMEP 2018 stehen die beiden Themen die Zukunft der EU27 nach dem Brexit und die innere Sicherheit in Zeiten des internationalen Terrorismus. Es gibt außerdem die Möglichkeit, an der SIMEP als Jungjournalist*in teilzunehmen. In einem kleinen Team begleiten diese die SIMEP-Abgeordneten, führen Interviews und berichten über die aktuellen Streitpunkte der Debatten. Am Ende erhalten alle Abgeordneten ein Exemplar des druckfrischen SIMEP-Express.

Die SIMEP 2018 steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Berliner Abgeordnetenhauses, Herrn Ralf Wieland. Gefördert wird das Planspiel vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung und der Kreuzberger Kinderstiftung. Im Jahr 2013 wurde die SIMEP mit dem Europäischen Bürgerpreis ausgezeichnet und 2017 erhielt die JEB den Berliner Europapreis „Blauer Bär“.

Meldet euch hier als Abgeordnete*r oder als Jungjournalist*in an: https://goo.gl/forms/1Je38gphHPqshBJX2.

Die Teilnahme an der SIMEP ist immer kostenlos, Fahrt- und Übernachtungskosten können leider nicht übernommen werden. Die Plätze sind begrenzt und die Anmeldefrist endet am 15. Dezember 2017.