Die Fraktionsredner*innen der SIMEP² – Teil I

Eingetragen bei: Aktuelles 2016 | 0

Am ersten Tag der SIMEP treffen sich die jungen Abgeordneten in ihren jeweiligen Fraktionen, um dort die Positionen der Fraktion zu diskutieren und festzulegen. Eingeleitet werden diese Sitzungen i. d. R. von einem Politiker oder einer Politikerin, die die jeweilige Fraktion vertritt. Hier stellen wir euch schon einmal drei der Fraktionsredner*innen vor und zwar Dr. Martin Pätzold (MdB) für die EVP-Fraktion, Ulrike Trebesius (MdEP) für die EKR-Fraktion und Paul Fresdorf (MdA) für die ALDE-Fraktion.

 

Pressefoto M.Pätzold_Nadine Schönfeld_klein

Für die EVP-Fraktion: Dr. Martin Pätzold (MdB)

Der in Moskau geborene Martin Pätzold wurde bereits früh politisch aktiv, wobei der europäische Gedanke dabei einen großen Einfluss auf ihn hatte: „Für mich persönlich ist die Idee der Europäischen Union der Hauptgrund gewesen, warum ich mit 18 Jahren in die CDU eingetreten bin“, sagte er in einer Rede vor dem Deutschen Bundestags 2014.  Nach einem Studium der Betriebswirtschaft promovierte Martin Pätzold und arbeitete anschließend als Referent und Lehrbeauftragter. Bei der letzten Bundestagswahl 2013 wurde der damals 29-Jährige schließlich als jüngster Berliner Politiker in den Deutschen Bundestag gewählt, wo er unter anderem im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union tätig ist.

Martin Pätzold ist sportbegeistert, trainierte viele Jahre Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Tischtennis und ist außerdem stellvertretender Vorsitzender des Bezirkssportbunds Lichtenberg. Seit einigen Jahren sammelt er mit lokalen Unterstützern regelmäßig Kleidung und Essen für hilfsbedürftige Menschen.

Foto: Nadine Schönfeld

Für die EKR-Fraktion: Ulrike Trebesius (MdEP)Ulrike Trebesius2

Ulrike Trebesius ist Gründungsmitglied der Konservativ-liberalen Reformer (KLR, ehemals ALFA) und war zunächst Generalsekretärin und bis 2016 Bundesvorsitzende der Partei. Zuvor war sie Mitglied der AfD, aus der sie jedoch 2015 austrat. Frau Trebesius wünschte sich eine konservative, jedoch auch soziale und liberale Partei, was sie in der AfD nicht mehr erkennen konnte.

Seit 2014 ist die studierte Bauingenieurin Abgeordnete des Europäischen Parlaments. Dort ist sie Mitglied des Ausschusses für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten (EMPL) und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz (IMCO).

Geboren wurde Ulrike Trebesius in Halle/Saale, in der ehemaligen DDR. Nach eigenen Angaben nahm sie 1989 dort auch an Montagsdemonstrationen gegen das Regime der DDR teil. Heute lebt Frau Trebesius in Schleswig-Holstein, ist verheiratet und hat eine Tochter.

Für die ALDE-Fraktion: Paul Fresdorf (MdA)fresdorf_klein-1200x1600

Dem Spandauer Paul Fresdorf liegt Kinder- und Jugendpolitik besonders am Herzen, weswegen er sich sehr freut, als Redner bei der SIMEP dabei zu sein. Herr Fresdorf war zunächst im Berliner Bezirk Spandau politisch aktiv, wo er Abgeordneter der Bezirksverordnetenversammlung war und den Vorsitz im Jugendhilfeausschuss innehatte. Nach der Wahl des Berliner Abgeordnetenhauses 2016 gelang der FDP der Wiedereinzug ins Parlament, wobei Paul Fresdorf einer von 12 Abgeordneten wurde. Er ist bildungspolitischer Sprecher der Berliner FDP-Fraktion und ist außerdem Mitglied des Hauptausschusses, in dem Fragen des Haushalts- und Finanzwesens diskutiert werden. Zuvor arbeitete der studierte Wirtschaftsjurist in einer Bank. Paul Fresdorf ist verheiratet und hat zwei Kinder.